VERTRAGSRECHT
VERTRAGSRECHT
Johann Wolfgang von Goethe
Was man schwarz auf weiß besitzt,
Kann man getrost nach Hause tragen.
Vertragsrecht

Nach deutschem Recht ist jedermann grundsätzlich völlig frei darin zu entscheiden, ob und mit wem er einen Vertrag eingehen und zu welchen Bedingungen er dies tun will (Vertragsfreiheit).

Ein Vertrag kommt, regelmäßig im Anschluß an Vertragsverhandlungen, durch die Einigung zweier (bilaterale Verhandlung) oder mehrerer Parteien (multilaterale Verhandlung) als Folge hiernach übereinstimmender gegenseitiger Willenserklärungen zustande. Als Institut des Privatrechts dient er der Herbeiführung eines von den Parteien im Rahmen ihrer Privatautonomie gewollten, verbindlichen Erfolges.

Das bedeutet, daß zwischen den Vertragsparteien bestimmte Rechtsfolgen eintreten, insbesondere Verpflichtungen entstehen oder Rechtsänderungen ergehen sollen.
Aus Gründen einer u. U. erforderlich werdenden Beweisführung ist die schriftliche Fixierung  stets zu empfehlen.

Bei Vertragsverhandlungen und der Ausgestaltung von Verträgen in nahezu allen Rechtsgebieten (auch international), insbesondere im Zusammenhang mit materiellen Rechten, dem Leistungsaustausch von Gütern und Dienstleistungen oder der Lizenzierung von immateriellen Rechten (Patente, Marken) finden Sie auf Wunsch Unterstützung durch das advohelp®-Team.

Dabei finden durch Einbindung unserer Kooperationspartner auch die steuerrechtlichen Aspekte die nötige Berücksichtigung.

Wir helfen Ihnen bei der Formulierung der zu Ihrem Schutz regelmäßig schriftlich zu fixierenden Regelungen ebenso wie bei deren Durchsetzung. Vertrauen Sie uns!

advohelp®-Rechtsanwälte zeichnen für Sie schwarz auf weiss. Liefern Sie uns Ihre Vorstellungen .